Grill reinigen - Holzkohlegrill, Gasgrill und Co. wieder einsatzbereit machen

Wie man einen Grill reinigt, hängt auch von der Grillart ab und auch von der Bauweise. So muss bei einem Holzkohlegrill eben auch Asche und Kohlerückstände entfernt werden und ein Gasgrill mit Deckel reicht manchem Grillmeister schon aus, um den Grillrost praktisch sauber zu brennen. Ein handlicher Tischgrill mit kleinem Rost, soll meist sauberer werden, als ein Gartengrill und so gibt es viele Unterschiede beim Grill reinigen.

Beim Thema Grill reinigen gibt es übrigens grundsätzlich zwei verschiedene Taktiken.
Wobei man festhalten kann, gerade ein Grillrost, der nicht nur frei gebrannt werden soll, sondern richtig gereinigt werden, lässt sich leichter und besser säubern, wenn die Grillparty noch keine Tage oder Wochen her ist.

Gut, bevor also die nächste Gartenparty mit Grill steigt, muss der Grill so sauber sein, dass er den eigenen Ansprüchen genügt und auch die Gäste gerne davon Würstchen und Co. essen möchten.

Das Reinigen eines Grills lässt sich grob in folgende Schritte aufteilen:


Tipps und Tricks zum Thema Grillrost reinigen

Egal welche Art Gril, ob Holzkohle oder Gas, ob kleiner Elektrotischgrill oder mehrstufiger Smoker in der Außenküche, alle haben eins gemeinsam, alle haben mindestens ein Grillrost und dieser muss vor der nächsten Grillparty eben auch gereinigt werden, denn wer möchte schon Essensreste der letzten Party an seinem Würstchen kleben haben? Wie aufwändig das Thema Grillrost reinigen behandelt wird, ist wohl sehr unterschiedlich. Bei uns wird der Grillrost immer nur grob mit einer Bürste gesäubert und der Rost dann anschließend freigebrannt. Andere schrubben und säubern dann doch deutlich mehr. Siehe auch Grillreiniger.

Asche entfernen

Asche sollte man alsbald nach dem Einsatz des Grills entfernen, denn sie zieht Feuchtigkeit an und das kann zu einem schnellen Rostfraß an der Aschewanne führen. Außerdem kann die Feuchtigkeit dazu führen, dass die Asche feste Klumpen bildet und sich dann nur noch schwer entfernen lässt. Sehr leicht lässt sich Asche mit einem Aschesauger entfernen. Vom Einsatz eines Staubsaugers kann man hingegen nur abraten (zum Wohle des Haushaltgerätes). Besonders gut lässt sich der erste Reinigungsschritt - Asche entfernen - mit einem Aschesauger erledigen. Dabei handelt es sich um eine Art Spezialstaubsauger mit besonders guten Feinstaubfilter.

Grill von Außen und Innen reinigen

Wie sehr man seinen Grill nach einem Grilleinsatz anschließend immer wieder auf Hochglanz bringt, bleibt einen natürlich selbst überlassen. Fakt ist aber natürlich, dass ein gut gepflegter Grill einfach länger halten wird und eher als Augenweide dient, als ein fleckiger Grill voller Rostflecken und Co.

Grill verstauen

Ok, es gibt Grillmeister, die durchgrillen. Die einen vom 1. Januar bis zum 31. Dezember, die Grillsaison hat hier so viel Tage, wie das Jahr, die anderen eben, sobald es halbwegs warm ist und man eben ohne Frostbeulen zu riskieren draußen grillen kann (kleiner Tipp, wenn es etwas Kühler wird, kann man ja mit einem passenden Eintopfofen für Glühwein bei der Grillparty sorgen). Wer eine gut geschützte Außenküche hat und in einer Gegend ohne hohe Luftfeuchtigkeit wohnt, kann seinen Grill natürlich während der Saison draußen ohne Schutz stehen lassen. Ansonsten empfiehlt sich eben eine entsprechende Abdeckhaube. Diese sollte aber nur über einen abgekühlten Grill gestülpt werden. Und sauber sollte er auch schon sein. Wird der Grill länger nicht genutzt, sollte er so gelagert werden, dass er (ob mit oder ohne Abdeckhaube) vor Regen, Schnee und Sturm geschützt ist. Ideal wäre natürlich eine Garage oder eine Gartenlaube, aber selbst eine überdachte Terrasse oder ein entsprechender Grillpavillon bieten meist schon etwas mehr Schutz, als den Grill unter freiem Himmel stehen zu lassen. .

Grill pflegen

Einen Grill kann man nicht nur reinigen, sondern eben auch pflegen. Hat der Grill zum Beispiel viele Holzteile, dann kann man diese einmal im Jahr mit etwas Holzöl behandelt. Gibt es Scharniere, so kann man hier ebenfalls ab und an mit einem Tropfen Öl für Geschmeidigkeit sorgen. Auch Schrauben und Rädchen freuen sich über eine solche Pflege.