Grillerzone - alles zum Griller für den Griller und auf den Grill.

Grillen ist inzwischen fast schon ein Volkssport geworden. Und inzwischen reicht es längst nicht mehr ein paar gute Würstchen auf den Rost zu legen und einfach drauflos zu grillen. So ist die Grilllandschaft vielfältiger geworden. Gerade echte Fans versuchen sich am Plankengrillen ebenso wie an Pizza vom Grill. Oder es wird Pulled Pork gezaubert und wenn das nicht reicht einfach mal Rückwärtsgegrillt.

Gute Ausrüstung zum Grillen

Inzwischen gibt es bei den Grillmeistern in unserer Republik auch einen Trend zum Erlebnisgrillen. Auf der Terrasse oder im Garten wird nicht einfach eine kleine Ecke reserviert, in der mal gegrillt wird, nein, ein Grillunterstand oder ein Grillpavillon gehören mindestens dazu. Und wer es sich leisten kann, der baut sich gleich eine richtige Außenküche. Und zwar von der Art, dass die eigentliche Küche eher spartanisch aussieht. Aber Smoker, Kugelgrill und all die anderen Grilluntensilien müssen eben auch ein tolles Plätzchen haben.

Grill Saison

Sobald das Wetter etwas besser ist, dann liegt er meist schon in der Luft, der Duft nach gegrilltem. Gerade am Abend, am Wochenende auch tagsüber, brauch man in mancher Wohngegend nur die Nase leicht in den Wind drehen und schon merkt man es: Irgendwo wird wieder gegrillt. Und schon hat man Hunger und würde am liebsten selbst den Grill auspacken.

365 Tage Grillsaison - sogar in Deutschland

Wobei es auch Grillbegeisterte gibt, die auf die Frage nach der Saison wahlweise verdutzt nachfragen, was mit Saison den gemeint sei. Oder gleich angeben, dass man eigentlich die Grillsaison am 1. Januar beginnen täte, um sie am 31. Dezember zu beenden. Aber auch wer so grillbegeistert ist, wird meist gerade in der kalten Jahreszeit, wenn es stürmt und regnet, wenn draußen mehr Matsch ist, wohl doch etwas seltener Grillen oder man verfügt eben über eine entsprechende Außenküche. In der lässt es sich natürlich vortrefflich auch im Winter grillen und natürlich auch im Sommer, wenn andere vor der heißen Sonne flüchten oder nachmittags bedenklich gen Himmel schauen und sich fragen, ob das gute Wetter den wirklich bis zum Abend durchhält.

Was ist Grillen überhaupt?

Grillen ist ein Wort, das es über das Englische und Französischen aus dem Lateinischen bis ins Deutsche geschafft hat. Das ganze geht zurück auf craticulum was soviel bedeutet für Flechtwerk bzw. kleiner Rost. Daraus machten die Engländer to grill und die Franzosen griller. Und ganz Unrecht haben alle nicht damit, schließlich grillen wir heute auf einem Grillrost, desen Stäbe eben zwar nicht mehr wie ein Flechtwerk aussehen, aber doch wohl ursprünglich gebräuchliche Form erkennen lassen. Unter Grillen verstehen wir daher heute das Braten von Fleisch (und Gemüse, Brot, sogar Obst) in Wärmestrahlung. Zwar gibt es auch Grillpfannen für den Herd, dennoch unterscheidet sich das eigentliche Grillen vom Braten in der Pfanne und im Backofen doch sehr. Denn im Backofen und auch in der Pfanne funktioniert das Garen des Grillguts eben über direkte Wärmeleitung. Von der Herdplatte zur Pfanne und von dort direkt auf das aufliegende Fleisch, die Wurst oder sogar die Champignons. Auf dem Grill hingegen wird die benötigte Wärme durch Wärmestrahlung übertragen.

Verschiedene Arten des Grillens

Es gibt verschiedene Arten des Grillens. Zum einen kann man natürlich unterscheiden, ob mit Holzkohle, Gas oder vielleicht sogar Holz gegrillt wird. Inzwischen gibt es sogar Holzpelletgrills. Und man kann unterscheiden wie das Grillgut nun über der Hitzequelle (dem Grill) platziert wird.
Hier gibt es

Jede Methode hat ihre Fans und viele Grillbegeisterte nutzen auch mehrere Methoden - je nachdem, was sie eben zubereiten möchten.
Echte Grillfans unterscheiden aber auch innerhalb der Arten. So gibt es auch das Flachgrillen. Und natürlich kann man mit den meisten Grills heute sehr viel mehr anstellen als nur Fleisch oder Gemüse garen. Wer einen Grill mit Deckel hat, wird sich sicherlich auch mal an einer Pizza vom Grill versuchen (hier braucht man mindestens einen Pizzastein, ein Deckel alleine reicht da nicht). Und sehr gerne werden inzwischen auch Grills mit Mehrfachfunktion angeschafft. Sehr beliebt ist dabei der Smoker.

Ach ja, und gänzlich verdutzt darf man natürlich sein, wenn ein Grillenthusiast vom Rückwärtsgrillen anfängt zu reden.